CT-API

aus GlossarWiki, der Glossar-Datenbank der Fachhochschule Augsburg
Wechseln zu:Navigation, Suche
Dieser Artikel sollte überarbeitet werden.
Die Regeln für GlossarWiki-Artikel sollten beachten werden.
In diesem Artikel sollten die Quellenangaben überarbeitet werden.
Bitte die Regeln der GlossarWiki-Quellenformatierung beachten.

Dieser Artikel ist nicht korrekt kategorisiert (siehe Regeln für GlossarWiki-Artikel).

1 Allgemnein

Mit der CT-API kann man genauso wie mit der PC/SC Schnittstelle Chipkarten ansprechen. Allerdings kann man mit der CT-API Speicherchipkarten ansprechen, die mit der PC/SC Schnittstelle nicht angesprochen werden können. Dazu bietet die CT-API drei verschiedene Methoden CT_Init(), CT_Data() und CT_Close().


2 CT_Init()

Mit dieser Funktion wird die Kommunikation mit dem Host initiiert.

CT_init (ctn, pn)
ctn: logische Card Terminal Nummer
pn: Port Number der physikalischen Schnittstelle


3 CT_Data()

Mit dieser Funktion wird die Kommunikation mit dem Host durchgeführt. Die Anweisungen an die Chipkarte können hier übergeben werden, der Returnwert stellt die Antwort der Chipkarte dar.

CT_data (ctn, dad, sad, lenc, command, lenr, response)
ctn: logische Card Terminal Nummer
dad: Destination Address
sad: Source Address
lenc: Länge des Kommandos in Byte
command: Chipkarten bzw. CTKommando 
lenr: Übermittlung der max. Puffergröße des response Feldes an die Funktion und Rückgabe der tatsächlichen Länge der Antwort in Byte
response: Antwort auf das Kommando


4 CT_Close()

Mit dieser Funtktion wird die Verbindung wieder abgebaut.

CT_close (ctn)
ctn: logische Card Terminal Nummer


5 Quelle

https://www.secure.trusted-site.de/Download/CTAPI/CTAPI111.pdf