Die grundlegenden Arten von Treibern unter Windows

aus GlossarWiki, der Glossar-Datenbank der Fachhochschule Augsburg
Wechseln zu:Navigation, Suche
Dieser Artikel sollte überarbeitet werden.
Die Regeln für GlossarWiki-Artikel sollten beachten werden.
Die Aussagen sollten inhaltlich verbessert bzw. präzisiert werden.

In diesem Artikel fehlen die Quellenangaben.

Dieser Artikel ist nicht korrekt kategorisiert (siehe Regeln für GlossarWiki-Artikel).

Definition

WDM-Treiber lassen sich grundsätzlich Funktionstreibern oder Filtertreibern zuordnen.

Filtertreiber werden immer in Kombination mit einem anderen Treiber eingesetzt und modifizieren die Kommunikation zu oder von dem beteiligten Treiber. Beispielsweise kann ein Filtertreiber für einen Maustreiber zur Anpassung der Mausbewegungen (z.B. Orientierung, Beschleunigung) eingesetzt werden. Auch sind Virenscanner denkbar, die einen Filtertreiber vor einem Dateisystemtreiber installieren.

Funktionstreiber implementieren die Hauptfunktionalitäten und lassen sich in Funktionstreiber für Bussysteme (Bustreiber) und Funktionstreiber für Geräte (Gerätetreiber) unterscheiden. Bustreiber decken die Funktionalität für Bussysteme wie PCI, USB, IEEE 1394 oder auch SCSI ab. Gerätetreiber hingegen decken die Funktionalität von Geräten ab, die an einem Bus betrieben werden.

Ein Funktionstreiber kann entweder als eigenständiger Treiber oder als Kombination aus Treiber und Minitreiber implementiert werden. Bei letzterem gibt es unterschiedliche Bezeichnungen. z.B.:

• Bei einem Treiber für einen USB-Host-Controller besteht die Kombination aus Port-Treiber und Miniport-Treiber

• Bei einem Treiber für ein USB-Audiogerät besteht die Kombination aus USB-Audio-Class- Treiber (sysaudio.sys) und Miniclass-Treiber

Der Minitreiber in der Treiberkombination nutzt die bereits vorhandene Funktionalität eines anderen Treibers und baut darauf die eigene Funktionalität auf. Ein Minitreiber ist also immer an einen anderen Treiber gebunden, welcher meistens als DLL vorliegt. Gerätetreibern stehen sehr viele Class-Treiber für die Verwendung in einer Treiberkombination zur Verfügung. Port-Treiber oder Class-Treiber stellen den anderen Treiber in der Treiberkombination dar. Class-Treiber werden dabei von Microsoft bereitgestellt und decken die Grundfunktionalitätvon Geräteklassen, wie z.B. Kameras, Scanner (Imaging Class) oder Audiogeräte (Audio Class) ab.