Java

aus GlossarWiki, der Glossar-Datenbank der Fachhochschule Augsburg
Wechseln zu:Navigation, Suche
Dieser Artikel erfüllt die GlossarWiki-Qualitätsanforderungen eventuell nicht:
  ☆☆☆☆☆ Korrektheit: nicht überprüft
  ★★☆☆☆ Umfang: wichtige Fakten fehlen
  ★☆☆☆☆ Quellenangaben: Quellen fehlen großteils
  ★☆☆☆☆ Quellenqualität: ausreichend
  ★★★☆☆ GlossarWiki-Konformität: gut

Java ist eine objekt-orientierte Programmiersprache, die in die Mitte der 90er Jahren von Sun entwickelt wurde. Heutzutage (2009) ist Java eine der beliebtesten Programmiersprache auf der Welt und wird in fast allen Bereichen eingesetzt: Embedded, Enterprise, Desktopanwendungen, Mobile Geräten, etc.

1 Geschichte

Java wurde von einem Team unter James Gosling entwickelt. Das Ziel war zuerst die Minimierung der Portierungarbeit von eine Platform zur nächsten, sowie die Schwächen des C++ zu beseitigen. Gosling wollte, dass dem Programmierer weniger Möglichkeiten zum Fehlermachen gegeben werden. Dadurch wurde entschieden auf die komplette Pointer Bearbeitung zu verzichten. Dazu kam noch das Garbage Collection Mechanism, um den Programmierer von der mühseligen Memorymanagement Arbeit zu entlasten. Java wurde 1995 als die neue Web Programmierungsprache präsentiert. Man dachte damals, dass mit Java die Interaktivität in Internet bringen wird. Es wurden kleine Java Programme geschrieben, die so-genannte Applets, die in einem Browser laufen konnten. Die etwa zu technische Benutzeroberfläche, sowie die strengen Sicherheitkonzepte haben dazu geführt, dass Java sich nicht in Internet Bereich etablieren konnte und wurde als Web Programmiersprache von Flex, Flash und Javascript ersetzt. Abgesehendavon hat sich Java in fast allen anderen Märkten fest etabliert.

2 Probleme

Frühe Designentscheidungen erwiesen sich als nicht sehr glücklich. Eine davon war die Entscheidung die primitiven Typen neben den Objekte Datentypen zu behalten: int und java.lang.Integer, boolean und java.lang.Boolean. Diese Entscheidung war besonders schlecht, da sonst die komplette Klassenstruktur unter java.lang.Object hängt. Auch komplexere Datenstrukturen wie java.util.List, java.util.Map benutzen Object als Elementtyp. Das bedeutet, dass die primitiven Typen nicht direkt mit Listen und HashMaps benutzbar waren, nur durch Boxing und Unboxing. Boxing beutet die Konvertierung vom primitiven Typ zum Objekttyp, z.B. int zu Integer, etc. Die zweite unglückliche Entschreidung war das Veröffentlichen von Java 1.1 nur mit einen kleinen Subset von Klassen für komplexere Datenstrukturen: java.util.Vector und java.util.Hashtable. Die zwei Klassen ist immer noch einen Last, der in Java wegen Rückwärtskompatibilität mitgetragen werden muss.

3 Quellen

  1. http://java.sun.com

4 Siehe auch

  1. Installation von Java (Windows)
  2. Installation von Java (Mac OS X)