Optische Sensoren

aus GlossarWiki, der Glossar-Datenbank der Fachhochschule Augsburg
Wechseln zu:Navigation, Suche
Dieser Artikel sollte überarbeitet werden.
Die Regeln für GlossarWiki-Artikel sollten beachten werden.
Die Aussagen sollten inhaltlich verbessert bzw. präzisiert werden.

In diesem Artikel fehlen die Quellenangaben.

Dieser Artikel ist nicht korrekt kategorisiert (siehe Regeln für GlossarWiki-Artikel).

Definition

Optische Sensoren: Bei ihnen sind zwei Varianten auf dem Markt verfügbar - bei der ersten erfasst eine miniaturisierte CCD-Kamera die durch LEDs belichtete Hautoberfläche und stellt ein auswertbares Abbild dar. Bei der zweiten erfolgt die Bildaufnahme durch einen CMOS-Sensor, der die Reflexionen des Lichts an der Oberhaut in elektrisch auswertbare Signale umwandelt und so ein Bild liefert. Ein Vorteil von optischen Systemen gegenüber anderen Verfahren ist der günstigere Preis durch niedrigere Produktionskosten für den Sensor. Nachteile gibt es bei der Handhabung: Da der Finger zur Erfassung auf eine Glasplatte gelegt werden muss, besteht die Gefahr der Beeinträchtigung durch Schmutz auf der Platte oder ein falsches Ablesen durch latente Fingerabdrücke. Auch besteht eine erhöhte Täuschungsanfälligkeit durch Fingerabdruckimitationen.