SCUMM

aus GlossarWiki, der Glossar-Datenbank der Fachhochschule Augsburg
Wechseln zu:Navigation, Suche
Dieser Artikel sollte überarbeitet werden.
Die Regeln für GlossarWiki-Artikel sollten beachten werden.
Die Formatierungsregeln für GlossarWiki-Artikel sollten beachten werden.
In diesem Artikel sollten die Quellenangaben überarbeitet werden.
Bitte die Regeln der GlossarWiki-Quellenformatierung beachten.

1 Definition

SCUMM ist die Abkürzung für Script Creation Utility for Maniac Mansion. Diese Scriptsprache wurde 1987 von Ron Gilbert und Aric Wilmunder für Lucasfilm Games (heute LucasArts) entwickelt. Sie sollte vor allem die Programmierung plattformunabhängiger Point'n'Click Adventures vereinfachen. Es musste nur noch die entsprechende Game-Engine, welche die Skriptsprache interpretiert, an die verschiedenen Plattformen angepasst werden, das eigentliche Spiel konnte unverändert übernommen werden.


2 Spiele & Technik

SCUMM und die ursprüngliche Game-Engine (SPUTM, SCUMM Presentation Utility TM) wurden, wie der Name schon sagt, für das Adventure Maniac Mansion geschrieben, kamen dann aber für viele weiteren Point'n'Click Spiele von Lucasfilm Games/LucasArts zum Einsatzt. Die Game-Engine erhielt im Laufe der Zeit zahlreiche Erweiterungen und wurde bis zur Version 8 weiterentwickelt. Jedes Spiel besteht aus dem platformunabhängigen Bytecode/Ressourcen sowie der ans System angepassten Virtual Machine für die SCUMM Skripte. Die alten Game-Engines laufen auf aktuellen Rechnern nicht mehr. Um die alten Klassiker trotzdem noch spielen zu können wurde Projekt ScummVM ins Leben gerufen. Das Programm erstetzt die vom Spiel mitgelieferte Game-Engine und ermöglicht somit das Ausführen der Spiele auch auf modernen Computern.

3 Links

Offizielle ScummVM Website