Serienaddierwerk

aus GlossarWiki, der Glossar-Datenbank der Fachhochschule Augsburg
Wechseln zu:Navigation, Suche
Dieser Artikel sollte überarbeitet werden.
Die Regeln für GlossarWiki-Artikel sollten beachten werden.
Die Formatierungsregeln für GlossarWiki-Artikel sollten beachten werden.
Die Aussagen sollten inhaltlich verbessert bzw. präzisiert werden.
In diesem Artikel sollten die Quellenangaben überarbeitet werden.
Bitte die Regeln der GlossarWiki-Quellenformatierung beachten.

Dieser Artikel ist nicht korrekt kategorisiert (siehe Regeln für GlossarWiki-Artikel).

Definition

Das Serienaddierwerk besteht aus drei Schieberegistern, für die Summanden und das Ergebnis, sowie einem Volladdierer und einem D-Flip-Flop. In jedem Takt wird ein Bit aus den Schieberegistern die die Summanden enthalten von dem Volladdierer verarbeitet und das Ergebnis im Ergebnisschieberegister gespeichert, der Überlauf wird im D-Flip-Flop für den nächsten Takt zwischengespeichert.