Bachelor-Studiengang Interaktive Medien (SPO 2018), B. Sc.: Unterschied zwischen den Versionen

aus GlossarWiki, der Glossar-Datenbank der Fachhochschule Augsburg
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Wahlpflichtmodule der Spezialisierungsphase)
(Regeln)
Zeile 201: Zeile 201:
 
* An Prüfungen der Vertiefungsphase kann nur teilnehmen, wer sämtliche Prüfungen der Grund- und Orientierungsphase sowie mindestens zwei Gestaltungs- und/oder Informatik-Prüfungen der Spezialisierungsphase bestanden hat.
 
* An Prüfungen der Vertiefungsphase kann nur teilnehmen, wer sämtliche Prüfungen der Grund- und Orientierungsphase sowie mindestens zwei Gestaltungs- und/oder Informatik-Prüfungen der Spezialisierungsphase bestanden hat.
 
* An Workshops und Seminaren kann man ebenso wie an den Sprachprüfungen der Fakultät für Natur- und Geisteswissenschaften in jedem Semester seines Studiums teilnehmen.
 
* An Workshops und Seminaren kann man ebenso wie an den Sprachprüfungen der Fakultät für Natur- und Geisteswissenschaften in jedem Semester seines Studiums teilnehmen.
* Das Thema der Bachelorarbeit wird frühestens ausgegeben, wenn das Teamprojekt und die praktische Tätigkeit bzw. das Auslandssemester erfolgreich absolviert wurden.
+
* Das Thema der Bachelorarbeit wird frühestens ausgegeben, wenn sämtlichen Prüfungen der Grund- und Orientierungsphase sowie der Spezialdsierungsphase, das Teamprojekt und die praktische Tätigkeit bzw. das Auslandssemester erfolgreich absolviert wurden. Eine Ausnahme bildes das Spachmodul: Dieses darf auch dpäter belegt werden.
 
* Das Thema des Bachelorprojektes wird gemeinsam mit dem Thema der Bachelorarbeit vergeben.
 
* Das Thema des Bachelorprojektes wird gemeinsam mit dem Thema der Bachelorarbeit vergeben.
  

Version vom 6. September 2019, 10:19 Uhr

Name Interaktive Medien
Kürzel IAM 2018 BSc
Abschluss Bachelor
Fakultäten Fakultät für Gestaltung und Fakultät für Informatik
Homepage https://www.hs-augsburg.de/interaktive-medien/iam/
Studien- und Prüfungsordnung (SPO) https://www.hs-augsburg.de/Binaries/Binary24757/SPO-Interaktive-Medien-WS-2018.pdf
Datum der SPO 19. Dezember 2017
Studienbeginn Wintersemester


Für alle Studierende des Studiengangs „Interaktive Medien“, die ihr Studium ab dem Wintersemester 2018/19 aufnehmen, gilt die Studien- und Prüfungsordnung vom 19. Dezember 2017 (SPO 2018).

Für Studierende, die ihr Studium 2017 oder früher aufgenommen haben, gilt die Studien- und Prüfungsordnung vom 14. August 2006 (SPO 2006).

Ein Studium gemäß der SPO 2018 endet entweder mit dem Abschluss „Bachelor of Arts“ (B. A.) oder mit dem Abschluss „Bachelor of Science“ (B. Sc.). Der Studienplan der ersten beiden Semester ist unabhängig vom angestrebten Abschluss. Im dritten Semester muss man sich für einen Abschluss entscheiden, da sich von diesem Semester an die Studienpläne für die beiden Abschlüsse unterscheiden.

1 Studienplan SPO 2018, Abschluss B. Sc.

Den Studienplan für den Abschluss B. A. finden Sie unter
Bachelor-Studiengang Interaktive Medien (SPO 2018), B. A.

Legende:  Design  Informatik  fachgebietsübergreifend 

Grundlagen- und Orientierungs-
phase
Spezialisierungsphase Vertiefungsphase
Winter Sommer Winter Sommer Winter Sommer Winter
1 2 3 4 5 6 7
Design Grundlagen
visueller Gest.
8 CP/6 LVS
Grundlagen
interakt. Gest.
8 CP/6 LVS
Sprache, 4 CP/4 LVS (AWP) Workshops/Sem.
6 CP/6 LVS
UX-Design
5 CP/4 LVS
Mensch und Gesellschaft
5 CP/4 LVS
Mathematik
8 CP/6 LVS
Praktische
Tätigkeit
oder
Auslandsstudium
20 CP
Teamprojekt
20 CP/4+4 LVS
Bachelorarbeit
10 CP
Grundlagen
dreidim. Gest.
8 CP/6 LVS
Grundlagen
audio-vis. Gest.
8 CP/6 LVS
Mensch und
Maschine
8 CP/6 LVS
Raum und
Zeit
8 CP/6 LVS
Infor-
matik
Grundlagen
Informatik
8 CP/6 LVS
Grundlagen
Webtech.
8 CP/6 LVS
Informatik
8 CP/6 LVS
Informatik
8 CP/6 LVS
Bachelorprojekt
8 CP/2 LVS
Grundlagen
Programmierung
8 CP/6 LVS
Grundlagen
Softwareentw.
8 CP/6 LVS
Informatik
8 CP/6 LVS
Informatik
8 CP/6 LVS
Praxisseminar
2 CP/2 LVS
Projektdurchführung
5 CP/4 LVS
Kunde und Markt
5 CP/4 LVS
210 CP 32 CP 32 CP 30 CP 30 CP 28 CP 30 CP 28 CP

1.1 Regeln

  • Die Prüfungen des ersten Semesters müssen spätestens im zweiten Semester erstmals absolviert werden.
  • An Prüfungen der Vertiefungsphase kann nur teilnehmen, wer sämtliche Prüfungen der Grund- und Orientierungsphase sowie mindestens zwei Gestaltungs- und/oder Informatik-Prüfungen der Spezialisierungsphase bestanden hat.
  • An Workshops und Seminaren kann man ebenso wie an den Sprachprüfungen der Fakultät für Natur- und Geisteswissenschaften in jedem Semester seines Studiums teilnehmen.
  • Das Thema der Bachelorarbeit wird frühestens ausgegeben, wenn sämtlichen Prüfungen der Grund- und Orientierungsphase sowie der Spezialdsierungsphase, das Teamprojekt und die praktische Tätigkeit bzw. das Auslandssemester erfolgreich absolviert wurden. Eine Ausnahme bildes das Spachmodul: Dieses darf auch dpäter belegt werden.
  • Das Thema des Bachelorprojektes wird gemeinsam mit dem Thema der Bachelorarbeit vergeben.

1.2 Wahlpflichtmodule der Spezialisierungsphase

Im dritten und vierten Semester spezialisiert man sich in zweierlei Hinsicht. Zum einen wird gewählt, welchen Anschluss man anstrebt, und zum anderen wählt man aus den Wahlpflichtkatalogen der beiden Semester diejenigen Module, mit denen man sich thematisch vertiefend auseinandersetzen möchte.

Es ist allerdings nicht garantiert, dass jedes Wahlpflichtmodul regelmäßig angeboten wird.

Aus jedem der Kataloge „Mensch und Maschine“ und „Raum und Zeit“ muss je ein Modul absolviert werden.

Modul „Mensch und Maschine“

  • Interfacedesign
  • Interaktionsdesign
  • Physical Interfaces

Modul „Raum und Zeit“

  • 2D/3D-Animation
  • Audiovisuelles Gestalten
  • Gamedesign

Modul „Informatik“

Aus dem Katalog „Informatik“ müssen insgesamt vier Module absolviert werden. In jedem Semester werden Wahlpflichtveranastaltungen zu einigen der folgenden Fachgebiete angeboten:

  • Datenmanagement
  • Web-Programmierung
  • App-Entwicklung
  • Netzwerke und Verteilte Systeme
  • Spieleprogrammierung
  • Physical Computing
  • Computergrafik