Definitionsphase: Unterschied zwischen den Versionen

aus GlossarWiki, der Glossar-Datenbank der Fachhochschule Augsburg
Wechseln zu:Navigation, Suche
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
{{Eingereicht zur Überprüfung}}
 
 
 
== Definition ==
 
== Definition ==
  
Zeile 39: Zeile 37:
 
==Quellen ==
 
==Quellen ==
 
* {{Quelle|Schifman, R. (2001): Multimedia-Projektmanagement}}
 
* {{Quelle|Schifman, R. (2001): Multimedia-Projektmanagement}}
 +
[[Kategorie:Projektmanagement]]

Aktuelle Version vom 16. Oktober 2018, 21:41 Uhr

1 Definition

Mit der Definitionsphase beginnt das Projekt an sich. Es wird eine detaillierte Projektbeschreibung gefertigt, in der die konkreten Ziele, die erreicht werden sollen, definiert sind. Ebenso werden die (bereits erkannten oder drohenden) Risiken analysiert und bewertet.

Auch die Zusammenstellung des Projektteams erfolgt in dieser Phase, genauso wie die Planung des Budgets und der benötigten Ressourcen. Es wird ein Arbeitsplan erstellt, der festlegt, wer wann was zu tun hat. Abschließend werden die Termine für die Meilensteine gesetzt und die Messgrößen für den Projekterfolg bestimmt. Bei der Festlegung von Zielen gilt allgemein folgende Vorgehensweise:


Machen Sie Ihre Ziele

S = spezifisch

M = messbar

A = anspruchsvoll

R = realistisch

T = termingerecht


Für die Zusammenstellung des Teams gilt dieser Grundsatz:

Achten Sie auf

S = Strenghts (Stärken)

W = Weaknesses (Schwächen)

O = Opportunities (Gegensätze)

T = Threats (Risiken)


Das Ergebnis der Definitionsphase ist der schriftliche Projektauftrag an den Auftragnehmer und das sogenannte Lastenheft.

2 Quellen