HTML5-Tutorium: JavaScript: Hello World 06

aus GlossarWiki, der Glossar-Datenbank der Fachhochschule Augsburg
Version vom 8. Oktober 2016, 18:45 Uhr von Kowa (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{In Bearbeitung}} {{HTML5-Tutorium:JavaScript:HelloWorld:Menü}} '''Musterlösung''': [https://glossar.hs-augsburg.de/beispiel/tutorium/es5/hello_world/WK_Hel…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Dieser Artikel wird derzeit von einem Autor gründlich bearbeitet. Die Inhalte sind daher evtl. noch inkonsistent.

Dieser Artikel erfüllt die GlossarWiki-Qualitätsanforderungen nur teilweise:

Korrektheit: 3
(zu größeren Teilen überprüft)
Umfang: 4
(unwichtige Fakten fehlen)
Quellenangaben: 3
(wichtige Quellen vorhanden)
Quellenarten: 5
(ausgezeichnet)
Konformität: 3
(gut)

Vorlesung WebProg

Inhalt | Teil 1 | Teil 2 | Teil 3 | Teil 4 | Teil 5 | Teil 6 Musterlösung: index.html (SVN-Repository)

1 Anwendungsfälle (Use Cases)

Gegenüber dem dritten und vierten Teil des Tutoriums ändern sich die die Anwendungsfälle nicht. Die Anwendung leistet also genau dasselbe wie zuvor.

In diesem Teil des Tutoriums geht es darum, den JavaScript-Code zu verbessern, indem er modulrisiert wird.

2 Erstellen eines neuen Projektes

Erstellen Sie ein neues Projekt „HelloWorld04“ und legen Sie dieses in Ihrem Repository ab. Kopieren Sie anschließend alle Dateien aus dem vierten Teil des Tutoriums, passen Sie den Titel in der HTML-Datei und in der Datei „package.json“ an.

Committen Sie. Passen Sie auf, dass der Ordner „node_modulesNICHT ins Repository eingespielt wird.

TO BE DONE

3 Quellen

  1. Kowarschick (MMProg): Wolfgang Kowarschick; Vorlesung „Multimedia-Programmierung“; Hochschule: Hochschule Augsburg; Adresse: Augsburg; Web-Link; 2018; Quellengüte: 3 (Vorlesung)