Lehrveranstaltung:IMS 2014:Dramaturgie: Unterschied zwischen den Versionen

aus GlossarWiki, der Glossar-Datenbank der Fachhochschule Augsburg
Wechseln zu:Navigation, Suche
Zeile 25: Zeile 25:
 
|gewichtung=
 
|gewichtung=
 
|verantwortliche=Robert Rose
 
|verantwortliche=Robert Rose
|lehrende=Robert Rose
+
|lehrende=Martin Wallner
 
|anmerkungen=
 
|anmerkungen=
 
|qualifikationsziele=Die Studierenden erlernen die Fähigkeit, transmedial zu erzählen.
 
|qualifikationsziele=Die Studierenden erlernen die Fähigkeit, transmedial zu erzählen.

Version vom 25. Mai 2016, 10:50 Uhr

Studiengang Interaktive Mediensysteme (IMS 2014)
Modul Kernfächer
Name Dramaturgie
Name (englisch) Dramaturgy
Kürzel g.drama
Wird gehalten: Sommersemester (ohne Wiederholungsprüfung)
Semester IMS 1IMS 2
Lehrformen
Credits 5
SWS 4 (Lehre: 4, Teaching Points: 4)
Workload Präsenzstudium: 60 h (durchschnittlich 4 h pro Woche)
Eigenstudium: 90 h (durchschnittlich 6 h pro Woche)
Notengebung Kommanote (1,0; 1,3; 1,7; 2,0, 2,3; 2,7; 3,0; 3,3; 3,7; 4,0; 5,0)
Gewichtung (Modulnote): 50 %
Verantwortliche(r) Robert Rose
Lehrende(r) Florian Reimann
Homepage

1 Lernziele

Die Studierenden erlernen die Fähigkeit, transmedial zu erzählen. Sie sind in der Lage, medienübergreifend narrative Konzepte zu entwickeln, diese zu strukturieren und zu kommunizieren.

2 Inhalte

Wir setzen uns mit traditionellen Methoden und theorethischen Grundlagen der Dramaturgie auseinander und entwickeln daraus transmediale Konzepte des Erzählens. Neben linearen Methoden werden vor allem interaktive Narrationen und andere aktive Formen der Immersion experimentell erprobt und weiter entwickelt. Dafür fassen wir Dramaturgie sehr weit und integrieren auch Ansätze, die den Rahmen der klassischen Erzählung sprengen, wie etwa abstrakte Konzepte im künstlerischen Sinne oder die "Narration" in der gesellschaftlichen Kommunikationskultur.

3 Prüfungen

Nummer Prüfer Zweitprüfer Prüfung Prüfungsart Prüfungsdetails Hilfsmittel
1990012 Florian Reimann Robert Rose im kommenden Semester Präsentation, Studienarbeit siehe Dokument