Lehrveranstaltung:IMS 2014:Workshop Audio Art: Unterschied zwischen den Versionen

aus GlossarWiki, der Glossar-Datenbank der Fachhochschule Augsburg
Wechseln zu:Navigation, Suche
 
(16 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{Lehrveranstaltung
 
{{Lehrveranstaltung
|vererbung=
 
 
|in_handbuch=Nein
 
|in_handbuch=Nein
 
|studiengang=IMS 2014
 
|studiengang=IMS 2014
|verwendbarkeit=
 
 
|modul=Workshops und Seminare
 
|modul=Workshops und Seminare
|name=
+
|name=Audio Art
 
|name_en=Audio Art
 
|name_en=Audio Art
|alternativnamen=
+
|alternativnamen=Synthetische und organische Klänge
 
|kuerzel=sw.audioart
 
|kuerzel=sw.audioart
|voraussetzungen=Sicherheit im Umgang mit Rechnern und sequenzieller Autorensoftware werden vorausgesetzt.
+
|voraussetzungen=Grundlagen der Akustik (Physik der Schwingungen/Wellen)
 
+
'''oder''' Grundlagen der Musik, Synthesizer-Kenntnisse sind keine erforderlich.
Grundkenntnisse in Musik sind hilfreich, aber nicht zwingend.
+
Bringen Sie bitte einen (nach Möglichkeit geschlossenen) Kopfhörer mit.
|voraussetzungen_lv=
 
 
|wird_gehalten=derzeit nicht
 
|wird_gehalten=derzeit nicht
|semester=IMS 1, IMS 2
+
|wiederholungspruefung=Nein
 +
|semester=IMS 1, IMS 2, IMS 3
 
|credits=2,5
 
|credits=2,5
 
|sws=2
 
|sws=2
 
|sws_lehre=2
 
|sws_lehre=2
|sws_praktikum=
 
 
|tp=2
 
|tp=2
 
|lehrformen=Workshop
 
|lehrformen=Workshop
 
|notengebung=Kommanote
 
|notengebung=Kommanote
|url=
 
|präsenzzeit=
 
|selbststudium=
 
|workload=
 
|gewichtung=
 
 
|verantwortliche=Robert Rose
 
|verantwortliche=Robert Rose
|lehrende=Sebastian Giussani, Robert Rose
+
|lehrende=Elias Naphausen
|anmerkungen=Der Workshop findet ganztägig an drei Tagen statt:
+
|qualifikationsziele=Wir beschäftigen uns mit den Grundlagen von hörbaren Schwingungen und lernen diese mit Hilfe analoger Klangsynthese herzustellen. Dazu erarbeiten wir uns praxisnah verschiedene Synthesarten und die Funktionsweise eines analogen Synthesizers, anhand unseres Modulsystems.
* 7. 5. 2014
+
|inhalte=Wir machen Streifzüge durch Basslines, Lead-Synths, Effects, Percussion und Noise. Wir strukturieren unsere Klänge in der Zeit und lernen die Grundlagen von Sequencern.
*14. 5. 2014
+
 
*20. 5. 2014
+
Als Teilnehmer werden Sie selbst Hand und Ohren anlegen und auf Wellensuche gehen.
|qualifikationsziele=
 
|inhalte=Die Studierenden werden in die Lage versetzt, die auditiven Komponenten einer Medienproduktion kreativ zu entwickeln und originäre, eigenständige Klangkonzepte zu entwerfen.
 
|literatur=Die Studierenden experimentieren unter der Anleitung erfahrener Künstler mit Klängen.
 
Dabei kommen Musikinstrumente ebenso zum Einsatz wie experimentelle Formen der Klangerzeugung.
 
Hier werden intuitive Annäherungen an die Klangebene unserer Medienprojekte ebenso erforscht wie erprobte künstlerische Strategien.
 
Dabei steht der eigene Versuch und die eigene Erfahrung im Zentrum.
 
Die Ergebnisse werden gemeinsam kritisch reflektiert.
 
Die visuelle Ebene wird dafür meist vorgegeben oder gestellt, damit sich die Studierenden ganz auf die auditive Ebene konzentrieren können.
 
 
}}
 
}}

Aktuelle Version vom 28. September 2018, 13:48 Uhr

Studiengang Interaktive Mediensysteme (IMS 2014)
Modul Workshops und Seminare
Name Audio Art
AlternativnameSynthetische und organische Klänge
Name (englisch) Audio Art
Kürzel sw.audioart
Voraussetzungen

Grundlagen der Akustik (Physik der Schwingungen/Wellen) oder Grundlagen der Musik, Synthesizer-Kenntnisse sind keine erforderlich.

Bringen Sie bitte einen (nach Möglichkeit geschlossenen) Kopfhörer mit.
Wird gehalten: derzeit nicht
Semester IMS 1IMS 2IMS 3
Lehrformen Workshop
Credits 2,5
SWS 2 (Lehre: 2, Teaching Points: 2)
Workload Präsenzstudium: 30 h (durchschnittlich 2 h pro Woche)
Eigenstudium: 45 h (durchschnittlich 3 h pro Woche)
Notengebung Kommanote (1,0; 1,3; 1,7; 2,0, 2,3; 2,7; 3,0; 3,3; 3,7; 4,0; 5,0)
Gewichtung (Modulnote): 25 %
Verantwortliche(r) Robert Rose
Lehrende(r) Elias Naphausen
Homepage

1 Lernziele

Wir beschäftigen uns mit den Grundlagen von hörbaren Schwingungen und lernen diese mit Hilfe analoger Klangsynthese herzustellen. Dazu erarbeiten wir uns praxisnah verschiedene Synthesarten und die Funktionsweise eines analogen Synthesizers, anhand unseres Modulsystems.

2 Inhalte

Wir machen Streifzüge durch Basslines, Lead-Synths, Effects, Percussion und Noise. Wir strukturieren unsere Klänge in der Zeit und lernen die Grundlagen von Sequencern.

Als Teilnehmer werden Sie selbst Hand und Ohren anlegen und auf Wellensuche gehen.

3 Prüfungen

Nummer Prüfer Zweitprüfer Prüfung Prüfungsart Prüfungsdetails Hilfsmittel
1990101 Elias Naphausen Robert Rose, Michael Kipp derzeit nicht Studienarbeit