Ruby (Programmiersprache)

aus GlossarWiki, der Glossar-Datenbank der Fachhochschule Augsburg
Wechseln zu:Navigation, Suche

1 Definition

Ruby ist eine objekt-orientierte Skriptsprache die Syntaxelemente von Perl mit Features von Smalltalk kombiniert.

2 Geschichte

Ruby wurde in Japan von Yukihiro "Matz" Matsumoto entwickelt und 1995 in der ersten Version Veröffentlicht.

3 Features

  • plattformübergreifend verwendbar
  • strenges objektorientiertes Prardigma: Alle Datentypen sind Objekte (auch Primitive)
  • Unterstüzung von regulären Ausdrücken auf Sprachebene
  • Automatisches Garbage Collection
  • Packetmanager RubyGems

4 Ruby Shell

Bei jeder Ruby-Installation ist eine Shell enthalten. Die „irb“-Shell („Interactive Ruby“) kann verwendet werden, um schnell und einfach Ausdrücke zu testen.

5 Beispiele

Integer:

 irb(main):001:0> n = 2 * 3 + 2
 => 8
 irb(main):002:0> n.class
 => Fixnum

String:

 irb(main):001:0>n = "Hallo " * 3
 => "Hallo Hallo Hallo 
 irb(main):002:0> n.class
 => String
 irb(main):003:0> n[0,5]
 => "Hallo

Schleifen:

 irb(main):001:0> a = 0
 => 0
 irb(main):002:0> 1.upto(5) do |i| a = a + i end
 => 1
 irb(main):003:0> a
 => 15

Listen und Iterator:

 irb(main):001:0> a = [ "a", "b", 2, "z", "21" ]
 => ["a", "b", 2, "z", "21"]
 irb(main):002:0> a.pop
 => "21"
 irb(main):003:0> a
 => ["a", "b", 2, "z"]
 irb(main):004:0> a.each do |c| puts c.class end
 String
 String
 Fixnum
 String
 => ["a", "b", 2, "z"


6 Quellen

  • Ruby Website
  • Armin Roehrl und Stefan Schmiedl (2004): Big in Japan. Linux-Magazin Sonderheft Scripting Edition, Linux New Media AG


7 Links