Spezifikation: Unterschied zwischen den Versionen

aus GlossarWiki, der Glossar-Datenbank der Fachhochschule Augsburg
Wechseln zu:Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
=Definition=
+
Definition des Begriffes '''Spezifikation''' (SPEZ).
 +
 
 +
=Definition (nach DeMarco)=
 
Eine Spezifikation ist eine Beschreibung, wie ein System — eine Menge geplanter Antworten — auf Ereignisse in der Welt unmittelbar außerhalb seiner Grenzen reagiert.
 
Eine Spezifikation ist eine Beschreibung, wie ein System — eine Menge geplanter Antworten — auf Ereignisse in der Welt unmittelbar außerhalb seiner Grenzen reagiert.
 
Jede Spezifikation besteht aus zwei Teilen:  
 
Jede Spezifikation besteht aus zwei Teilen:  
Zeile 10: Zeile 12:
  
 
Jede Spezifikation soll als Mindestanforderung eine vollständige Aufstellung der Ein- und Ausgaben enthalten und sie nach Möglichkeiten benennen und zeigen wie sie aussehen.
 
Jede Spezifikation soll als Mindestanforderung eine vollständige Aufstellung der Ein- und Ausgaben enthalten und sie nach Möglichkeiten benennen und zeigen wie sie aussehen.
 +
 +
=Definition (nach DIN 69901)=
 +
Ausführliche Beschreibung der Leistung(z.B. technische, wirtschaftliche, organisatorische Leistungen), die erforderlich sind oder gefordert werden, damit die Ziele des Projekts erreicht werden.
 +
Anmerkung: Spezifikation kann auch als Pflichten- oder Lastenheft bezeichnet werden.
  
 
=Quellen=
 
=Quellen=
 
*[[ DeMarco, T. (1998): Der Termin]]
 
*[[ DeMarco, T. (1998): Der Termin]]
 +
* DIN 69901 ([http://www2.din.de/ Deutsches Institut für Normung e.V. (DIN)])
  
 
[[Kategorie:Projektmanagement]]
 
[[Kategorie:Projektmanagement]]
 
[[Kategorie:Glossar]]
 
[[Kategorie:Glossar]]
 
{{{{SITENAME}}-konformer Artikel}}
 
{{{{SITENAME}}-konformer Artikel}}

Version vom 31. Dezember 2007, 12:51 Uhr

Definition des Begriffes Spezifikation (SPEZ).

1 Definition (nach DeMarco)

Eine Spezifikation ist eine Beschreibung, wie ein System — eine Menge geplanter Antworten — auf Ereignisse in der Welt unmittelbar außerhalb seiner Grenzen reagiert. Jede Spezifikation besteht aus zwei Teilen:

  1. Einer Menge von Verfahren, die zeigen wie die Reaktionen des Systems von Ereignissen abhängen.
  2. Eine Menge von Ein- und Ausgaben, nach denen die Ereignisse und Reaktionen über die Systemgrenze bewegt werden.

2 Bemerkungen

Unabhängig von der Komplexität des Systems ist der zweite Teil sehr einfach: alle Eingaben und Ausgaben sind Daten und Kontrollflüsse, die sich auflisten lassen. Sie können alle benannt oder durchnummeriert werden. Ihre Größe lässt sich abschätzen — z.B. anhand der Elemente in einem Datenfluss und sie können gezählt werden

Jede Spezifikation soll als Mindestanforderung eine vollständige Aufstellung der Ein- und Ausgaben enthalten und sie nach Möglichkeiten benennen und zeigen wie sie aussehen.

3 Definition (nach DIN 69901)

Ausführliche Beschreibung der Leistung(z.B. technische, wirtschaftliche, organisatorische Leistungen), die erforderlich sind oder gefordert werden, damit die Ziele des Projekts erreicht werden. Anmerkung: Spezifikation kann auch als Pflichten- oder Lastenheft bezeichnet werden.

4 Quellen


Dieser Artikel ist GlossarWiki-konform.