Bedarfsglättung

aus GlossarWiki, der Glossar-Datenbank der Fachhochschule Augsburg
Version vom 14. Januar 2008, 12:41 Uhr von Ql (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Definition des Begriffes Bedarfsglättung.

1 Definition (nach DIN 69902)

Erzeugen eines möglichst gleichmäßigen Bedarfs einer Einsatzmittelart durch Verschieben von Vorgängen innerhalb ihrer Pufferzeiten.

2 Quellen


Dieser Artikel ist GlossarWiki-konform.