Lehrveranstaltung:IAM 2006:DB-Anwendungen

aus GlossarWiki, der Glossar-Datenbank der Fachhochschule Augsburg
Wechseln zu:Navigation, Suche
Studiengang Interaktive Medien (IAM 2006)
Studienabschnitt Vertiefungsphase
Modul Wahlpflichtfach Informatik
Name DB-Anwendungen
AlternativnameDatenbank-Anwendungen
Name (englisch) Database Applications
Kürzel DBANW2.WP
Voraussetzungen Es müssen mindestens 80 Credits in den Studienabschnitten Grundlagen- und Orientierungsphase und Aufbauphase erworben worden sein.
Wird gehalten: Sommersemester
Semester IAM 6
Lehrformen Seminaristischer Unterricht, Übungen
Credits 3
SWS 3 (Lehre: 3, Teaching Points: 3)
Workload Präsenzstudium: 45 h (durchschnittlich 3 h pro Woche)
Eigenstudium: 45 h (durchschnittlich 3 h pro Woche)
Notengebung Kommanote (1,0; 1,3; 1,7; 2,0, 2,3; 2,7; 3,0; 3,3; 3,7; 4,0; 5,0)
Gewichtung (Modulnote): 60 %
Verantwortliche(r) Sabine Müllenbach
Lehrende(r) Sabine Müllenbach
Homepage https://www.hs-augsburg.de/fakultaet/informatik/studium/wahlpflichtveranstaltung/db anwendungen/index.html

1 Anmerkungen

Die Veranstaltung wird entweder als wöchentliche Vorlesung oder als einwöchige Blockveranstaltung einschl. Prüfung in der Woche angeboten.

Wichtige Links:

  1. Informationen zur Vorlesung
  2. Informationen zu Oracle

2 Lernziele

Die Studierenden sollen Folgendes beherrschen:

  • Entwurf und Konzeption der Architektur für eine Datenbankanwendung
    • unter Berücksichtigung von Sicherheitsaspekten in mehreren Schichten
    • sowie der Migration der Anwendung
  • vertiefte Kenntnisse zur Implementierung in der Datenbank
    • mittels SQL
    • prozeduralem SQL
    • Event-Condition-Action

3 Inhalte

Die Programmierung datenbankgestützter Anwendungen erfordert neben einem grundlegenden Wissen zur Architektur (angelehnt an ANSI SPARC: Schichtung der Anwendung und funktionale Segementierung der Anwendungslogik) und zu den Sicherheitsaspekten vertiefte Kenntnisse und Fähigkeiten zu SQL, prozeduralem SQL und ECA (Event-Condition-Action). Für den Entwicklungsprozess wird speziell der Aspekt sich ändernder Anforderungen an die Datenbankstrukturen (Migration) beleuchtet wie auch die Problematik von Deadlocks und der Fehlersuche.

4 Prüfungen

Nummer Prüfer Zweitprüfer Prüfung Prüfungsart Prüfungsdetails Hilfsmittel
1930369 Sabine Müllenbach Wolfgang Kowarschick Prüfung Klausur Dauer: 90 Min