Kowa-Style

aus GlossarWiki, der Glossar-Datenbank der Fachhochschule Augsburg
Wechseln zu:Navigation, Suche
Dieser Artikel erfüllt die GlossarWiki-Qualitätsanforderungen:
  ★★★★★ Korrektheit: vollständig überprüft
  ★★★☆☆ Umfang: einige wichtige Fakten fehlen
  ★★★★★ Quellenangaben: vollständig vorhanden
  ★★★☆☆ Quellenqualität: gut
  ★★★★★ GlossarWiki-Konformität: ausgezeichnet

1 Vorbemerkung

Vorweg sei klargestellt, dass eine exakte Definition des Begriffes nur bedingt möglich ist, da der von ihm beschriebenen Inhalt eine seltene Komplexität aufweist.

2 Definition

Unter dem Begriff des Kowa-Style (oft auch Kowa-Chic) versteht man im Allgemeinen eine elegante Kombination aus

  • schreib- und denk-intensiven sowie
  • schreib- und denk-unintensiven

hochschulischen Vorlesungs-Einheiten. Diese belaufen sich in aller Regel je nach Pünktlichkeit des Vorlesenden auf die regulären, oftmals jedoch durch Anhängen der aus unterschiedlichsten Gründen zu Beginn eingebüßten Zeit nach hinten hinaus offenen, 90 Minuten.

Inhaltlich bewegt sich der Vorlesende dabei konsequent von

  • Namensräumen über
  • Verwandschaftsgrade hin zu
  • Erlebnisberichten,

mit inhaltlich umgekehrter Gewichtung. Durch die Vermengung mehr und weniger unterrichts-relevanter Inhalte entsteht so eine für den Zuhörer ausgesprochen angenehme und aufnahmebereitende Atmosphäre.

3 Quelle

4 Siehe auch