Modul:IMS 2014:Masterarbeit

aus GlossarWiki, der Glossar-Datenbank der Fachhochschule Augsburg
Wechseln zu:Navigation, Suche
Studiengang Interaktive Mediensysteme (IMS 2014)
Semester IMS 3
Semesteranzahl 1
Name Masterarbeit
Alternativname Masterthesis
Name (englisch)
Kürzel MA
Typ Pflichtmodul
Voraussetzungen Das Modul Masterprojekt Konzeption muss erfolgreich absolviert worden sein. Das Modul Masterprojekt Produktion muss erfolgreich absolviert worden sein.
Lehrformen Selbststudium
Credits 25
SWS 0
Workload Präsenzstudium: 0 h (durchschnittlich 0 h pro Woche)
Eigenstudium: 750 h (durchschnittlich 50 h pro Woche)
Prüfungsart Präsentation, Masterthesis
Prüfungsdetails Präsentation: Vortrag: 30 min, Diskussion: 15 min
Prüfungsnummer 9050
Notengebung Kommanote (1,0; 1,3; 1,7; 2,0, 2,3; 2,7; 3,0; 3,3; 3,7; 4,0; 5,0)
Verantwortliche(r) Wolfgang Kowarschick
Anzahl Lehrveranstaltungen (Teilmodule): 0
Homepage

1 Lernziele

Ziel ist es, eine komplexe, forschungsrelevante Fragestellung aus dem Gebiet der „Interaktive Mediensysteme“ selbstständig mit wissenschaftlichen und künstlerischen Methoden zu bearbeiten, Kenntnis der fachwissenschaftlichen Terminologien und des aktuellen Wissenschaftsdiskurses unter Beweis zu stellen und die gewonnenen Erkenntnisse präsentieren und diskutieren zu können.

2 Modulbeschreibung

Die Masterarbeit als Abschluss des Studiengangs „Interaktive Mediensysteme“ führt die im Studium gewonnenen Fertigkeiten, Kenntnisse und Erkenntnisse zusammen und soll einen dezidiert innovativen Charakter in dem selbst gewählten wissenschaftlichen, gestalterischen, künstlerischen oder informationstechnischen Gebiet aufzeigen. Ihre Entstehung wird von einem Erst- und eventuell einem Zweitprüfer (insbesondere im Falle von Masterarbeiten mit gestalterischem und informationstechnischem Inhalt) konzeptionell beratend begleitet.

In der Masterarbeit ist insbesondere auszuführen,

  • in welcher Weise Bearbeitung und Lösung des Anwendungsproblems von allgemeinem wissenschaftlichen Interesse ist,
  • inwieweit die Zielstellung der Arbeit erreicht wurde,
  • welche offenen Fragen auch nach der Bearbeitung des Problems bestehen.
  • und wie diese ansatzweise zu lösen sind.

Bei der Bearbeitung ist besonderer Wert auf die Methodik und die Einhaltung künstlerischer und wissenschaftlicher Standards zu legen.

3 Inhalte

Die Masterarbeit kann verschiedene Formen annehmen. Erstens eine rein theoretisch-wissenschaftliche Arbeit in schriftlicher Form. Zweitens ein gestalterisches, künstlerisches Werk, das von einer wissenschaftlichen, schriftlichen Arbeit begleitet wird. Drittens ein Werk aus dem Bereich der angewandten Informatik, das von einer wissenschaftlichen, schriftlichen Arbeit begleitet wird. Und viertens eine Mischform aus diesen Bereichen.

4 Anmerkungen

Bei der Anmeldung zur Masterarbeit liegen i. Allg. die Prüfungsergenisse des aktuellen Semesters nocht nicht fest. Daher kann das Prüfungsamt die Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen i.Allg. nicht bestätigen. Dies stellt jedoch kein Problem dar! Zugelassen wird die Masterarbeit am Tag der Notenabschlusssitzung durch die Prüfungskommission (PK). Zu diesem Zeitpunkt sind alle Noten bekannt und die Kommission kann überprüfen, ob nun alle Zulassungsvoraussetzungen erfüllt sind.

5 Prüfungen

5.1 Prüfungen, die in diesem Semester angeboten werden

In diesem Semester werden keine Prüfungen für dieses Modul angeboten.

Grund: Die Masterarbeit wird nicht als reguläre Prüfung im Onlineverwalungssystem angeboten.

Statt dessen müssen Sie sich ein Anmeldeformular im Sekretariat der Fakultät für Gestaltung besorgen, dieses ausfüllen, von Ihrem Betreuer unterschreiben und vom Prüfungsamt unterschreiben lassen und dann wieder im Sekretariat abgeben.