Risikomanagement

aus GlossarWiki, der Glossar-Datenbank der Fachhochschule Augsburg
Wechseln zu:Navigation, Suche

1 Definition (Tom DeMarco und Timothy Liste)r

Risikomanagement ist eine systematische Vorgehensweise, über Korrekturmaßnahmen nachzudenken, bevor ein Problem auftritt, solange es noch eine abstrakte Vorstellung ist.“

2 Bemerkung (Risiko)

Unter Risiko allgemein versteht man: „Wagnis, Gefahr, Verlustmöglichkeit bei einer unsicheren Unternehmung“ (Uwe Schnorrenberg und Gabriele Goebels)

Risiko im Rahmen des Risikomanagement wird unter anderem wie folgt definiert:

„Ein Risiko ist ein Ereignis, von dem nicht sicher bekannt ist, ob es eintreten und/oder in welcher Höhe es einen Schaden verursachen wird. Es lässt sich aber eine Wahrscheinlichkeit für den Eintritt dieses Ereignisses und/oder für die Höhe des Schadens angeben.“ (Uwe Schnorrenberg und Gabriele Goebels)

oder

„Ein Risiko ist ein gewichtetes Muster möglicher Ereignisse und die damit verbundenen Folgen.“ (Tom DeMarco)

3 Ablauf

Risikomanagement untergliedert sich im allgemeinen in drei Phasen (Tom DeMarco und Timothy Lister):

1.Risikoidentifizierung

2.Risikoanalyse (bestehend aus Risikobewertung und Risikoklassifizierung)

3.Risikobehandlung

4 Quellen

5 Siehe auch


Dieser Artikel ist GlossarWiki-konform.
In diesem Artikel sollten die Quellenangaben überarbeitet werden.
Bitte die Regeln der GlossarWiki-Quellenformatierung beachten.