StarUML

aus GlossarWiki, der Glossar-Datenbank der Fachhochschule Augsburg
Wechseln zu:Navigation, Suche
Dieser Artikel erfüllt die GlossarWiki-Qualitätsanforderungen:
  ★★★★★ Korrektheit: vollständig überprüft
  ★★★☆☆ Umfang: einige wichtige Fakten fehlen
  ★★★★☆ Quellenangaben: fast vollständig vorhanden
  ★★★★☆ Quellenqualität: sehr gut
  ★★★★☆ GlossarWiki-Konformität: sehr gut

1 Definition

StarUML ist ein freies UML-Werkzeug für Windows, welches einen großen Teil der Unified Modeling Language 2 unterstützt.

2 Anmerkungen

2.1 Projektende und Nachfolger

Seit 2008 wird StarUML nicht mehr weiterentwickelt. Seit 2011 gibt es jedoch zwei Open-Source-Nachfolgeprojekte: „WhiteStarUML“ und „StarUMLPlus“. Allerdings ist „StarUMLPlus“ eher für den asiatischen Sprachraum gedacht. Seit 2014 gibt es die kommerzielle Version StarUML 2 als Nachfolger von StarUML, welcher nicht nur unter Windows, sondern auch unter Linux und Mac OS X laäuft. Die Web-Site von StarUML wurde auf die Web-Site des Nachfolgers verlinkt.

2.2 Download

2.3 Probleme mit dem Komma

In seltenen Fällen funktioniert StarUML in Windows-Versionen mit deutschem Sprachpaket nicht korrekt. StarUML kommt dann mit dem deutschen Dezimalkomma nicht zurecht (obwohl es auf anderen Windows-Systemen funktioniert!?). Ein Workaround wäre, in der Windows-Systemsteuerung das Dezimalkomma durch einen Dezimalpunkt zu ersetzen:

  • SystemsteuerungRegion und SpracheWeitere Einstellungen → Dezimaltrennzeichen: . eingeben

Dies hätte allerdings den Nachteil, dass andere Anwendungen, die ein korrektes deutsches Dezimalzeichen benötigen, evtl. nicht mehr richtig funktionieren könnten.

Abhilfe schafft eine kleine Batch-Datei staruml.bat, die auf den Desktop gelegt und mit

  • rechter Mausklick → Als Administrator ausführen

gestartet wird. Folgende drei Befehle muss diese Datei enthalten:

rem -- Make the period to be the decimal separator.
reg add "HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\International" /v "sDecimal" /t REG_SZ /d "." /f

rem -- Launch WhiteStarUML.
"C:\Program Files (x86)\WhiteStarUML\WhiteStarUML.exe"

rem -- When WhiteStarUML has finished: Make the comma to be the decimal separator.
reg add "HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\International" /v "sDecimal" /t REG_SZ /d "," /f

Den Pfad und die genaue StarUML-Version müssen Sie an Ihre Gegebenheiten anpassen.

Der Nachteil an dieser Lösung ist, dass die so erstellten StarUML-Dateien auf anderen Windows-Systemen mit deutschem Sprachpaket von StarUML nur dann korrekt gelesen werden können, wenn das Programm auf diesen Rechnern nicht ebenfalls mit Hilfe des obigen Skripts gestartet wird.

Allerdings kann eine StarUML-Datei jederzeit mit Hilfe eines einfachen sed-Kommandozeilenbefehls so modifiziert werden, dass sie auf einem Windows-System mit deutschen Sprachpaket fehlerfrei geöffnet werden kann. Mann muss dazu nur in den Positions-Angaben den Punkt durch ein Komma ersetzen (12.34512,345):

rem Transformiere eine StarUML-Datei mit Dezimalpunkten in eine StarUML-Datei mit Dezimalkommas
"C:\Program Files (x86)\GnuWin32\bin\sed.exe" -i "s/\([>]-\?[0-9]\+\)\.\([0-9]\+[<]\)/\1,\2/g" STARUMLDATEI.uml

3 Actionscript-3-Generator

Für ActionScript gibt es einen Generator, um UML-Klassendiagramme in AS3-Klassen-Definitionen zu übersetzten. Die Original-Version stammt von Senocular. Für die Lehrveranstaltung Multimedia-Programmierung wurde diese Verion leicht modifiziert.

Für JavaScript gibt es einen derartigen Generator leider (noch) nicht.

3.1 Installation der modifizierten Version

  1. Export Template herunterladen: http://glossar.hs-augsburg.de/beispiel/staruml/
  2. Das Zip-Archiv im Ordner <Windows-Programmordner>\StarUML\modules\staruml-generator\templates\ entpacken.

Der ActionScript-3.0-Ordner enthält zwei Dateien:

  • template description.tdf (Konfigurationsdatei)
  • template.cot (Generatordatei)

3.2 Benutzung des Generators

  1. StarUML starten
  2. ToolsStarUML Generator
  3. Im Dialogfenster einen Hacken bei ActionScript 3 → Klick auf next
  4. Ordner auswählen oder erstellen, in welchen die Exportfiles gespeichert werden sollen → Ordner wählen → Klick auf next
  5. Klick auf Generate
  6. Zielordner öffnen → dort befindet sich der neu erstellte Code

4 Quellen