Modul:IAM (SPO 2018):Bachelorprojekt

aus GlossarWiki, der Glossar-Datenbank der Fachhochschule Augsburg
Wechseln zu:Navigation, Suche
Studiengang Interaktive Medien (IAM (SPO 2018))
Studienabschnitt Vertiefungssphase
Name Bachelorprojekt
Name (englisch) Bachelor Project
Kürzel v.bp
Unterrichtssprache Deutsch/Englisch
Voraussetzungen

Es müssen die Wahlpflichtmodule der Modulkataloge „Mensch und Maschine“, „Raum und Zeit“ und „Informatik“ der Spezialisierungsphase, die Praktische Tätigkeit oder das Auslandsstudium sowie das Teamprojekt erfolgreich absolviert worden sein.

Die Ausbildungsinhalte müssen der gewählten Studienrichtung (BA oder BSc) entsprechen. Die Prüfungskommission entscheidet bei Vergabe des Themas der Bachelorarbeit, ob diese Voraussetzung erfüllt ist.
Verwendbarkeit Bachelorstudiengang Interaktive Medien
Turnus Semesterzyklus
Modulart: Pflichtmodul
Wird gehalten: jedes Semester
Studiensemester IAM 7
Dauer 1 Semester
Lehrformen Seminaristischer Unterricht
Credits 8
SWS 2 (Lehre: 2, Praktikum: 0)
Workload Präsenzstudium: 30 h (durchschnittlich 2 h pro Woche)
Eigenstudium: 170 – 210 h (durchschnittlich 11,3 – 14 h pro Woche)
Modulkoordinator(en) Andreas Muxel, Wolfgang Kowarschick
Lehrende(r)

Die Prüfung wird in diesem Semester angeboten.

Besondere Regelungen Das Thema des Bachelorprojektes wird gemeinsam mit dem Thema der Bachelorarbeit ausgegeben.
Prüfungsnummer 1917860
Prüfer Dozenten des Studiengangs
Zweitprüfer Dozenten des Studiengangs
Prüfungsart Präsentation, Bachelorarbeit
Prüfungsdetails Dauer: 170 – 210 h

Gewichtung der Einzelleistungen

  • Werkstück der Studienarbeit: 70%
  • Dokumentation der Studienarbeit: 20%
  • Präsentation der Studienarbeit: 10%
Hilfsmittel
Zeugnisgewichtung 300 %
Benotung Kommanote

1 Lernergebnisse/Qualifikationsziele

Kenntnisse:
Die Studierenden sind mit der systematischen Vorgehensweise bei der Arbeit an einem komplexen informationstechnischen bzw. gestalterischen Projekt vertraut.

Fertigkeiten:
Die Studierenden können eine komplexe praktische Aufgabe aus dem Gebiet der gewählten Studienrichtung bearbeiten, deren Schwierigkeitsgrad der späteren Berufspraxis entspricht.

Kompetenzen:
Die Studierenden können sich selbstständige in neue komplexe Themengebiete der späteren Berufspraxis einarbeiten, unter Anwendung der Prinzipien, die im Laufe des Studiums erworben wurden.

2 Inhalte

Um die Plausibilität der Konzepte bzw. Aussagen, die sie in Ihrer Bachelorthesis erarbeitet haben, unter Beweis zu stellen, fertigen die Studierenden prototypisch ein zugehöriges Werkstück an und evaluieren dieses gegebenenfalls geeignet.