Modul:IAM (SPO 2018):Grundlagen der Softwareentwicklung

aus GlossarWiki, der Glossar-Datenbank der Fachhochschule Augsburg
Wechseln zu:Navigation, Suche
Studiengang Interaktive Medien (IAM (SPO 2018))
Studienabschnitt Grundlagen- und Orientierungsphase
Name Grundlagen der Softwareentwicklung
Name (englisch) Fundamentals of Software Development
Kürzel go.soft
Unterrichtssprache Deutsch
Verwendbarkeit Bachelorstudiengang Interaktive Medien
Turnus Jahreszyklus (jeweils im Sommersemester)
Modulart: Pflichtmodul
Wird gehalten: Sommersemester
Studiensemester IAM 2
Dauer 1 Semester
Lehrformen Seminaristischer Unterricht, Praktikum
Credits 8
SWS 6 (Lehre: 2, Praktikum: 4)
Workload Präsenzstudium: 90 h (durchschnittlich 6 h pro Woche)
Eigenstudium: 110 – 150 h (durchschnittlich 7,3 – 10 h pro Woche)
Modulkoordinator(en) Alexandra Teynor
Lehrende(r) Alexandra Teynor

In diesem Semester wird eine Wiederholungspürfung angeboten.

Besondere Regelungen Eine erfolgreiche Teilnahme an der Prüfung ist Voraussetzung für den Eintritt in die Vertiefungsphase.
Prüfungsnummer 1917080
Prüfer Alexandra Teynor
Zweitprüfer Michael Kipp
Prüfungsart Klausur
Prüfungsdetails Dauer: 90 min
Die Klausur findet in Präsenz statt.
Hilfsmittel Keine
Zeugnisgewichtung 50 %
Benotung Kommanote

1 Lernergebnisse/Qualifikationsziele

Kenntnisse:

  • Die Teilnehmer/-innen kennen die Grundlagen und Prinzipien moderner Softwareentwicklungsprozesse.
  • Sie sind mit weiterführenden Konzepten der objektorientierten Programmierung vertraut.

Fertigkeiten:

  • Die Teilnehmer/-innen können für ein konkretes Entwicklungsprojekt eine geeignete Softwareentwicklungsmethode auswählen und anwenden.
  • Sie können eine kleinere Anwendung entwerfen, implementieren, dokumentieren und testen. Die Anwendung umfasst dabei auch die Bereiche Grafik und Interaktion mit dem Benutzer über grafischen Schnittstellen.

Kompetenzen:

  • Die Teilnehmer/-innen sind in der Lage, die gewonnen Kenntnisse und Fertigkeiten auf ein eigenes, kleines Softwareprojekt zu übertragen und dieses in Betrieb zu nehmen.

2 Inhalte

Teilbereich Software Engineering:

  • Entwicklungsphasen Anforderungsanalyse, Entwurf, Implementierung, Test, Inbetriebnahme sowie Wartung
  • Methoden agiler Softwareentwicklung

Teilbereich Programmierung:

  • weiterführende Konzepte der objektorientierten Programmierung: Klassenhierarchie, Vererbung, Polymorphie
  • Programmieren von grafischen Benutzerschnittstellen (GUI)

Die Inhalte werden von den Studierenden anhand eines im Praktikum individuell zu planenden und umzusetzenden Softwareprojektes praktisch erfahrbar.

3 Literatur

  • Ian Sommerville, Software Engineering, Pearson, 2012
  • Jochen Ludewig und Horst Lichter, Softwareengineering - Grundlagen, Menschen, Prozesse, Techniken, 3.Auflage, dpunktverlag, 2013
  • Christian Ullenboom, Java ist auch eine Insel, Rheinwerk Computing, 12. Auflage, 2016
  • Cay Horstmann, Core Java I+II, 11th Edition, Prentice Hall 2018