Weblics

aus GlossarWiki, der Glossar-Datenbank der Fachhochschule Augsburg
Wechseln zu:Navigation, Suche

1 Definition

Der Begriff Weblics wurde von der Firma Scholl Communications AG im Zusammenhang mit deren Content-Management-System Weblication geprägt. Weblics sind fertig konfigurierte und sofort einsetzbare (Ready-to-Run) Web-Anwendungen für Web-Projekte. Weblics können quasi uneingeschränkt eingesetzt werden. Sie bilden Funktionen ab, wie sie in fast allen Internet/Intranet-Projekten immer wieder genutzt werden, beispielsweise Mitarbeiterverzeichnisse, Veranstaltungskalender, Bildergalerien, Shopfunktionen, Blogs, RSS-Reader, Verzeichnisfunktionen, Diskussionen, Newsletterformulare, Grußkartenfeatures und vieles mehr.

2 Quellen


Dieser Artikel ist GlossarWiki-konform.
In diesem Artikel sollten die Quellenangaben überarbeitet werden.
Bitte die Regeln der GlossarWiki-Quellenformatierung beachten.