Node.js-Tutorium: Hello World: Webapp

aus GlossarWiki, der Glossar-Datenbank der Fachhochschule Augsburg
Wechseln zu:Navigation, Suche

Dieser Artikel erfüllt die GlossarWiki-Qualitätsanforderungen nur teilweise:

Korrektheit: 4
(großteils überprüft)
Umfang: 1
(zu gering)
Quellenangaben: 5
(vollständig vorhanden)
Quellenarten: 5
(ausgezeichnet)
Konformität: 5
(ausgezeichnet)
Node.js-Tutorium Hello World

Übersicht: Teil 1: Konsole | Teil 2: HTTP | Teil 3: TCP

1 Use Cases

Es soll ein einfacher Node.js-Web-Server erstellt werden, der unter der URL http://localhost:7777/ eine HTML-Seite mit dem Inhalt Hallo, Welt! als Ergebnis liefert.

Auf der Seite soll sich außerdem ein Eingabefeld und ein Butoon befinden. Wenn der Benutzer seinen Namen eingibt und auf den Button klickt, wird er zusätzlich mit seinem Namen begrüßt: Hallo, <BENUTZERNAME>!.

2 Realsierung mit yeoman/generator-webapp

Stellen Sie zunächst sicher, dass Yeoman einschließlich Bower und Grund installiert worden ist.

Erstellen Sie ein neues Projektverzeichnis und wechseln Sie in der Konsole in dieses Verzeichnis:

mkdir -p <Projektverzeichnis>
cd <Projektverzeichnis>

Installieren Sie nun die webapp-Verzeichnisstruktur:

npm install -g generator-webapp
yo webapp

Die erste Frage, ob Sie anonyme Daten am Yeoman schicken wollen, können Sie beantworten, wie es Ihnen beliebt.

Danach sollten Sie zumindest die beiden Optionen Bootstrap und Sass auswählen. Modernizr benötigen Sie nur, wenn sie browserspezifischen Code erstellen möchten.

Die folgende Frage nach Sass beantworten Sie mit y, die Frage nach dem Versand anonymer Daten beantworten Sie wieder nach Gutdünken.

Zum Schluss können Sie die Webanwendung mittels

grunt

erstellen und mittels

grunt serve

starten. Es sollte sich Ihr Default-Browser öffnen. Dieser sollte die URL http://localhost:9000/ öffnen und Sie auf diese Weise mit den Worten „'Allo, 'Allo! Always a pleasure scaffolding your apps.“ begrüßen.

TO BE DONE

3 Quellen

4 Siehe auch