Würfelauge (Flash 8)

aus GlossarWiki, der Glossar-Datenbank der Fachhochschule Augsburg
Wechseln zu:Navigation, Suche
Dieser Artikel erfüllt die GlossarWiki-Qualitätsanforderungen:
  ★★★★☆ Korrektheit: großteils überprüft
  ★★★★☆ Umfang: einige unwichtige Fakten sollten ergänzt werden
  ★★★★★ Quellenangaben: vollständig vorhanden
  ★★★★★ Quellenqualität: ausgezeichnet
  ★★★★★ GlossarWiki-Konformität: ausgezeichnet

1 Zweck

Anhand des „Würfel“-Beispieles soll die Realisierung von Attributen in Flash 8 demonstriert werden. Das Beispiel besteht aus zwei Teilen:

  • Dem Würfelauge, das mit Hilfe des Attributes state ein- und ausgeschaltet werden kann ("on", "off").
  • Dem eigentlichen Würfel, dessen sieben Würfelaugen jeweils den Wert des Attributs value (= 1, 2, 3, 4, 5 oder 6) anzeigen.

2 Englische Bezeichnung des Wortes „Würfelauge“

Würfelauge (deutsch) = pip (Englisch)

3 Beispiel installieren

Entpacken Sie einfach die Datei dice.zip auf Ihrem Rechner.

Übersetzen Sie dann die Datei pip_f8.fla mit Hilfe von Flash Professional 8.

Wenn Sie das Programm innerhalb von Flash Professional 8 starten, sehen Sie den Effekt der Attribut-Zugriffe sowohl auf der SWF-Bühne, als auch im Trace-Fenster.

Sie können den MovieClip pip_f8.fla auch selbst erstellen:

4 Erstellung der Flash-Anwendung pip_f8.fla

  1. Die Datei fla_f8.fla des Beispiels sichern und durch eine neue Datei mit gleichem Namen ersetzen.
  2. Ebene Ebene 1 umbenennen in l_pips („l“ = „level“).
  3. Elipsenwerkzeug (Oval Tool): roten Kreis mit schwarzem Rand zeichnen (evtl. Shift-Taste gedrückt halten, um eine Kreisform zu erhalten).
  4. Auswahlwerkzeug (Selection Tool): ganzen Kreis selektieren.
  5. Kreis mit Taste F8 in ein Smybol verwandeln:
    • Typ: MovieClip
    • Name: s_pip („s“ = „symbol“)
    • Erweitert:
      • Bezeichner: s_pip
      • AS 2.0-Klasse: WK8_Pip
      • Häckchen nur bei Export für ActionScript
  6. Rechtklick auf Bibliothek -> s_pip -> Komponentendefinition:
    • AS 2.0-Klasse: WK8_Pip
    • Häckchen nur bei Optionen: Anzeige in Komponenten-Bedienfeld
    • QuickInfo-Text: pip of a die
  7. Doppelklick auf Bibliothek -> s_pip.
  8. Ebene Ebene 1 umbenennen in l_pip („l“ = „level“).

5 Flash-Anwendung pip_f8.fla testen

  1. Ebene l_pibs im Haupt-MovieClip (_root) aktivieren.
  2. Drei Objekte vom Typ s_pip erzeugen: drei Mal Bibliothek -> s_pip auf die Bühne ziehen.
  3. Die drei Objekte benennen: m_pip_1, m_pip_2, m_pip_2 („m“ = „movie“): Auswahlwerkzeug => Objekt anklicken => Eigenschaften: <Instanzname> ändern.
  4. Folgenden Code in erstes Bild des Haupt-MovieClips einfügen und Film ablaufen lassen (Strg Return):
    m_pip_1.state = "on";
    m_pip_2.state = "off";
    m_pip_3.state = "on";

    trace(m_pip_1.state);
    trace(m_pip_2.state);
    trace(m_pip_3.state);
  5. pip_f8.swf

6 Quellen

  1. Kowarschick (MMProg): Wolfgang Kowarschick; Vorlesung „Multimedia-Programmierung“; Hochschule: Hochschule Augsburg; Adresse: Augsburg; Web-Link; 2018; Quellengüte: 3 (Vorlesung)