HTML5-Tutorium: Canvas: Hello World 03

aus GlossarWiki, der Glossar-Datenbank der Fachhochschule Augsburg
Wechseln zu:Navigation, Suche

Dieser Artikel erfüllt die GlossarWiki-Qualitätsanforderungen:

Korrektheit: 4
(großteils überprüft)
Umfang: 4
(unwichtige Fakten fehlen)
Quellenangaben: 5
(vollständig vorhanden)
Quellenarten: 5
(ausgezeichnet)
Konformität: 4
(sehr gut)
HTML-Tutorium Hello World: JavaScript | Canvas | SVG

Inhalt | Teil 1 | Teil 2

Musterlösung: hallo.html (SVN-Repository)

1 Voraussetzung

Sie sollten die Inhalte des Tutoriums HTML5-Tutorium: Canvas: Hello World 02 kennen.

2 Ziel: Kompression der Hello-World-Anwendung

Die in Teil 2 erstellten CSS- und JavaScript-Dateien der Hello-World-Anwendung sollen komprimiert werden, um die Zugriffszeiten zu beschleunigen. Dies erfolgt mit Hilfe des Tools YUI Compressor[1].

Zuvor soll der JavaScript-Code aber noch etwas verbessert werden.

3 Anwendung „HelloWorldCanvas03

3.1 Neues Projekt anlegen

Legen Sie ein neues „Statisches Web-Projekt“ mit dem Namen HelloWorldCanvas03 an.

Speichern Sie dieses Projekt wie üblich in Ihrem Repository.

3.2 Verbesserung der Implementierung von Teil 2

Bevor Sie den CSS- und JavaScript-Code komprimieren, sollten Sie die Implementierung aus Teil 2 des Tutoriums etwas verbessern.

Die HTML-Datei hallo.html soll JavaScript-frei werden, d.h. HTML-Code und JavaScript-Code sollen noch besser getrennt werden.

Gehen Sie folgendermaßen vor. Löschen Sie zunächst in der HTML-Datei hallo.html

  • onload="init()" aus dem body-Element sowie
  • onmousedown="sayHello()" input-Element vom Typ button.

Fügen Sie anschließend in der JavaScript-Datei main.js folgenden Code vor der Definition der init-Funktion ein:

// Führe die init-Funktion aus, nachdem die HTML-Seite vollständig 
// vom Browser geladen wurde.
window.onload = init;

Die Funktion window.onload wird vom Browser, sofern sie definiert wurde, automatisch ausgeführt, sobald die zugehörige HTML-Seite vollständig geladen wurde.

Zu guter Letzt müssen Sie noch den OK-Button mit der sayHello-Methode verknüpfen, indem Sie folgenden Code in den Rumpf der init-Funktion einfügen:

// Interaktive HTML-Formular-Elemente mit JavaScript verknüpfen.
document.getElementById("d_button_ok").onmousedown = sayHello;

Dieser Code kann erst ausgeführt werden, nachdem die HTML-Seite vollständig geladen wurde, da das HTML-Button-Objekt vorher nicht existiert. Daher muss die init-Funktion die Verknüpfung zwischen Button und Code herstellen. Hätte man den obigen Code vor die init-Methode eingefügt, hätte der Browser gleich beim Laden der JavaScript-Datei versucht, diese Verknüpfung herzustellen. Das wäre aber schief gegangen, das das Button-Objekt zu diesem Zeitpunk noch nicht existiert.

Wie gewohnt müssen Sie Ihren Code nun testen und – sobald er fehlerfrei läuft – im Repository sichern.

3.3 Kompression der JavaScript- und CSS-Dateien

Die komprimierten JavaScript- und CSS-Dateien werden vom build-Skript (siehe nächsten Abschnitt) in den Dateien

  • css/main.css und
  • js/main.js

abgelegt. Um diese Dateien in der HTML-Datei hallo.html zu verwenden, müssen die Zeilen

    <!-- Laden aller CSS-Dateien -->
    <link rel="stylesheet" href="css/main.css"/>

    <!-- Laden aller JavaScript-Dateien -->
    <script type="text/javascript" src="js/main.js"></script>

in

    <!-- Laden aller CSS-Dateien -->
    <link rel="stylesheet" href="css/all.min.css"/>
<!--<link rel="stylesheet" href="css/main.css"   />-->

    <!-- Laden aller JavaScript-Dateien -->
    <script type="text/javascript" src="js/all.min.js"></script>
<!--<script type="text/javascript" src="js/main.js"   ></script>-->

abgeändert werden.

Wenn man nun das Projekt testet, passiert nicht mehr viel, da es die Dateien all.min.css und all.mim.js noch nicht gibt.

3.3.1 Build-Skript ausführen

Bei der Installation von Eclipse sollten Sie den „YUI Compressor“ installieren und konfigurieren. Aufgabe dieses Tools ist es, die beiden Dateien all.min.css und all.mim.js zu erstellen. Sie enthalten jeweils den Code aller CSS- bzw. JavaScript-Dateien, die sich im Ordner css bzw. js befinden. Leerzeichen, Kommentare und andere überflüssige Informationen werden entfernt um Platz zu sparen und damit die Downloadzeiten zu reduzieren. Man kann allerdings erzwingen, dass bestimmte Kommentare (z.B. Lizenzinformationen) erhalten bleiben.

Nach Installation und Konfiguration des „YUI Compressor“ kann irgendein Web-Projekt mittels eines Klicks auf den Projektnamen im Projektexplorer selektiert werden. Mittels eines zweiten Klicks auf das „grüner Kreis mit weißem Pfeil und Werkzeugkasten“ werden für dieses Projekt die Dateien all.min.css und all.min.js erstellt und entweder in die Verzeichnisse WebContent/css und WebContent/js oder – sofern dies im Build-Skript konfiguriert wurde – ins Projekt-Verzeichnis des Apache-Servers kopiert.

Wenn man mehrere externe Tools verwendet, muss man den Drop-Down-Pfeil rechts neben dem Icon „grüner Kreis mit weißem Pfeil und Werkzeugkasten“ klicken und dann das Tool Compress klicken (nachdem man zuvor im Projektexplorer ein Projekt selektiert hat).

3.3.2 Ergebnis des Build-Skripts

Nach Ausführen des Build-Skripts sollten die Dateien all.min.css und all.min.js existieren und damit die Datei hello.html ausgeführt werden können.

3.3.2.1 all.min.css
#d_name{width:185px}#d_canvas{margin-top:10px;border-color:#bbb;border-width:2px;border-style:solid}
3.3.2.2 all.min.js
"use strict";var g_canvas,g_context;window.onload=init;function init(){g_canvas=document.getElementById("d_canvas")...

3.4 Testen und speichern

Nun sollt Ihre Web-Anwendung wieder funktionieren. Testen Sie sie und speichern Sie sie in Ihrem Repository.

4 Quellen

  1. Kowarschick (MMProg): Wolfgang Kowarschick; Vorlesung „Multimedia-Programmierung“; Hochschule: Hochschule Augsburg; Adresse: Augsburg; Web-Link; 2018; Quellengüte: 3 (Vorlesung)

5 Fortsetzung des Tutoriums

Sie sollten nun Teil 4 des Tutoriums bearbeiten.