Unified Modeling Language

aus GlossarWiki, der Glossar-Datenbank der Fachhochschule Augsburg
Wechseln zu:Navigation, Suche
Dieser Artikel erfüllt die GlossarWiki-Qualitätsanforderungen nur eingeschränkt:
  ★★☆☆☆ Korrektheit: teilweise überprüft
  ★☆☆☆☆ Umfang: zu gering
  ★☆☆☆☆ Quellenangaben: Quellen fehlen großteils
  ★★★★★ Quellenqualität: ausgezeichnet
  ★★★★☆ GlossarWiki-Konformität: sehr gut

1 Definition

UML steht für Unified Modeling Language und ist eine grafische Darstellung zur Beschreibung objektorientierter Modelle. UML ist von der OMG entwickelt und standartisiert. Das UML-Modell hilft in der Entwurfsphase bevors es an das Programmieren der Software geht, in dem es folgende Aufgaben erfüllt:

  • Analyse der Anforderungen
  • Visualisierung eines Problems
  • Entwurf von Programmen und Datenbanken
  • Kommunikation mit Anwendungsexperten
  • Implemtierung der Lösung in einer Programmiersprache und
  • Vorbereitung der Dokumentation

2 Historie der UML

Mitte der 70er-Jahre tauchten die ersten Modellierungssprachen für die objektorientierte Analyse und das objektorientierte Design auf. Bekannte Modellierungsmethoden wurden zum Beispiel von Grady Booch, Ivar Jacobson, James Rumbaugh sowie Edward Yourdon und Peter Coad entwickelt.

1995 kam es im Auftrag der Rational Software Corporation dazu, dass Booch und Rumbaugh ihre Ansätze zur sogenannten Unified Method (UM) vereinten. Als dann noch Elemte des Object Oriented Software Engineering (OOSE) von Ivar Jacobson eingebracht wurden, war dies die Geburtsstunde der UML-Version 0.9. Der Zusammenschluss von Grady Booch, Ivar Jacobson und James Rumbaugh, die seitdem in der Fachwelt auch als "die drei Amigos" bekannt sind, führte dazu, dass sich immer mehr namhafte Firmen und andere Organisationen den Bemühungen um eine einheitliche Sprache anschlossen. 1997 wurde deshalb die UML-Version 1.1 veröffentlicht, die bei der Object Management Group (OMG) zur Standardisierung eingereicht und akzeptiert wurde. Seitdem ist die OMG verantwortlich für die Pflege und Weiterentwicklung der UML und hat im Juni 2015 die aktuelle Version UML 2.5 veröffentlicht.

2.1 Versionen

3 UML-Diagrammtypen

4 Quellen

  1. OMG (UML 1.3): Object Management Group; OMG Unified Modeling Language Secification – Version 1.3; http://www.omg.org/spec/UML/1.3; 2000; Quellengüte: 5 (Web)
  2. OMG (UML 1.4): Object Management Group; OMG Unified Modeling Language Secification – Version 1.4; http://www.omg.org/spec/UML/1.4; 2001; Quellengüte: 5 (Web)
  3. OMG (UML 1.5): Object Management Group; OMG Unified Modeling Language Secification – Version 1.5; http://www.omg.org/spec/UML/1.5; 2003; Quellengüte: 5 (Web)
  4. OMG (UML 2.0): Object Management Group; Unified Modeling Language – Version 2.0; http://www.omg.org/spec/UML/2.0; 2005; Quellengüte: 5 (Web)
  5. OMG (UML 2.1.1): Object Management Group; Unified Modeling Language – Version 2.1.1; http://www.omg.org/spec/UML/2.1.1; 2007; Quellengüte: 5 (Web)
  6. OMG (UML 2.1.2): Object Management Group; Unified Modeling Language – Version 2.1.2; http://www.omg.org/spec/UML/2.1.2; 2007; Quellengüte: 5 (Web)
  7. OMG (UML 2.2): Object Management Group; OMG Unified Modeling Language – Version 2.2; http://www.omg.org/spec/UML/2.2; 2009; Quellengüte: 5 (Web)
  8. OMG (UML 2.3): Object Management Group; OMG Unified Modeling Language – Version 2.3; http://www.omg.org/spec/UML/2.3; 2010; Quellengüte: 5 (Web)
  9. OMG (UML 2.4): Object Management Group; OMG Unified Modeling Language – Version 2.4; http://www.omg.org/spec/UML/2.4; 2011; Quellengüte: 5 (Web)
  10. OMG (UML 2.4.1): Object Management Group; OMG Unified Modeling Language – Version 2.4.1; http://www.omg.org/spec/UML/2.4.1; 2011; Quellengüte: 5 (Web)
  11. OMG (UML 2.5): Object Management Group; OMG Unified Modeling Language – Version 2.5; http://www.omg.org/spec/UML/2.5; 2015; Quellengüte: 5 (Web)
  12. OMG (UML 2.5.1): Object Management Group; OMG Unified Modeling Language – Version 2.5.1; https://www.omg.org/spec/UML/2.5.1; 2017; Quellengüte: 5 (Web)

5 Siehe auch