Content-Management

aus GlossarWiki, der Glossar-Datenbank der Fachhochschule Augsburg
Wechseln zu:Navigation, Suche

Dieser Artikel erfüllt die GlossarWiki-Qualitätsanforderungen nur teilweise:

Korrektheit: 5
(vollständig überprüft)
Umfang: 3
(einige wichtige Fakten fehlen)
Quellenangaben: 3
(wichtige Quellen vorhanden)
Quellenarten: 3
(gut)
Konformität: 5
(ausgezeichnet)

1 Definition (Kowarschick[1])

Unter Content-Management (CM) versteht man die Verwaltung und Bearbeitung von Contentbanken, d.h. von Content (= digitale Medien) und Beziehungen zwischen diesen Medien. Dazu gehören insbesondere:

Diese Tätigkeiten erfolgen mit Hilfe von so genannten Content-Management-Systemen.

2 Weitere wichtige Definitionen im Zusammenhang mit Content-Management

Contentschema oder Contentmodell (vgl. Datenbankschema)
Ein Contentschema oder Contentmodell legt fest, wie bestimmte Aspekte der „realen“ oder einer „abstrakten Welt“ durchdigitalie Medien (Content') repräsentiert werden. Es legt fest, welche Arten von Medien es geben kann, in welchen Beziehungen diese stehen können und welche Bedingungen (Constraints) sie erfüllen müssen.
Content (vgl. Daten)
Unter Content werden i. Allg. digitale Medien verstanden, d.h. strukturierte und/oder unstrukturierte, digitale Text-, Bild-, Video-, Audio-Dokumente etc. Allerdings können auch atomare Daten wie Zahlen, Zeichenketten etc. als Content eines Contentsystems fungieren.
Contentbase oder Contentbank (CB, vgl. Datenbank)
Eine Contentbank' ist ein Contentschema zusammen mit einer Menge von zugehörigem Content, d.h. von Content, der die im Datenmodell formulierten Bedingungen erfüllt.
Content-Management-System (CMS, vgl. Datenbankmanagementsystem)
Ein Content-Management-System ist ein informationstechnisches System zur Verwaltung vonContentbanken (im Sinne des Datenmanagements).
Contentsystem (vgl. {Datenbanksystem)
Ein aktives Content-Management-System zusammen mit beliebig vielen (evtl. auch null) zugehörigen Contentbanken wird Contentsystem genannt.

3 Anmerkung

Der Begriff „Content Management“ kam Ende des zweiten Jahrtausends auf. Er hat sich sehr schnell zum vielgebrauchten und -missbrauchten Modewort entwickelt.

4 Quellen

  1. Kowarschick (CMS): Wolfgang Kowarschick; Vorlesung „Content-Management“; Hochschule: Hochschule Augsburg; Adresse: Augsburg; Web-Link; 2012; Quellengüte: 3 (Vorlesung)

5 Siehe auch