64
U

Attribut:HSA:Modul:Inhalte

aus GlossarWiki, der Glossar-Datenbank der Fachhochschule Augsburg
Wechseln zu:Navigation, Suche

Dies ist ein Attribut vom Typ Text für Seiten der Kategorie Modul.

Seiten mit dem Attribut „HSA:Modul:Inhalte“

Es werden 25 Seiten angezeigt, die dieses Attribut verwenden:

Zeige (vorherige 25 | nächste 25) (20 | 50 | 100 | 250 | 500)

I
IAM (SPO 2018):2D-Animation +Es wird ein Rahmenthema vorgegeben, innerhalb dessen verschiedene Übungen stattfinden. Die Inhalte der Übungen werden im Semester schrittweise bekannt gegeben. Die Rahmenthemen umfassen u.a. die Bereiche Bewegtbild, Motion Graphics und 2D-Animation.  +
IAM (SPO 2018):2D/3D-Animation +Es wird ein Rahmenthema vorgegeben, innerhalb dessen verschiedene Übungen stattfinden. Die Inhalte der Übungen werden im Semester schrittweise bekannt gegeben. Die Rahmenthemen umfassen u.a. die Bereiche Bewegtbild, Motion Graphics, 2D-Animation, 3D-Animation und 3D-Charakteranimation. '''WiSe 2019/20''' (Schwerpunkt 2D-Anwendung)<br/> Ausdruck in der Bewegung: Wir knüpfen an unseren Grundlagen-Kurs im 2. Semester an und werden tiefer in die Ausdruckspotentiale der Animation eintauchen. Dazu arbeiten wir sowohl digital (AE/PR) wie auch analog (StopMotion/DragonFrame). Das gemeinsame Arbeiten und kritische Reflektieren stehen im Vordergrund. Wir werden sowohl konzeptionelle und ergebnisorientierte wie auch freie und experimentelle Workshops bearbeiten. Die Workshops werden von Vorlesungen und einer Studioeinführung begleitet und unser Dachthema wird das Semesterprogramm zu einem Endergebnis verknüpfen: kunstOFF – Das Gestalterkino wird neu gestaltet und veranstaltet /organisiert. '''SoSe 2020''' (Schwerpunkt 3D-Anwendung)<br/> Im Sommersemester 2020 wird das Modul ebenfalls angeboten, dann allerdings mit Schwerpunkt 3D.  +
IAM (SPO 2018):3D-Animation +Es wird ein Rahmenthema vorgegeben, innerhalb dessen verschiedene Übungen stattfinden. Die Inhalte der Übungen werden im Semester schrittweise bekannt gegeben. Die Rahmenthemen umfassen vor allem die Bereiche 3D-Charakteranimation und VFX. Das Modul wird in Sommersemestern angeboten und knüpft an Kenntnisse aus dem Modul [[Modul:IAM (SPO 2018):Grundlagen dreidimensionaler Gestaltung|Grundlagen dreidimensionaler Gestaltung]] an. Die Nutzung der Software (z.B. Maya, Blender, Houdini, Unreal Engine) ist freigestellt. Einige Techniken werden exemplarisch in Workshops vermittelt. Im Vordergrund steht das konzeptionelle und ergebnisorientierte Arbeiten an kleineren Projekten innerhalb des Rahmenthemas.  +
IAM (SPO 2018):Aktzeichnen +Zeichnen nach Aktmodell. Zeichnen vollständiger Figuren und Studien z. B. von Kopf und Hand.  +
IAM (SPO 2018):Audiovisuelle Gestaltung (Klanglabor) +Das Modul „Audiovisuelles Gestalten“ vermittelt spezifische mediale Ausdrucksformen für lineare Medien mit Schwerpunkten auf Animation und Audio. Durch systematische Analyse vielfältiger Beispiele wird die bewusste Wahrnehmung (Schule der Sinne) entwickelt. Animationsmethoden werden auf Basis der Inhalte in „Grundlagen audiovisueller Gestaltung“ weiter entwickelt und vertieft und zur Lösung konkreter Anforderungen direkt praktisch angewandt. Die Auseinandersetzung mit Klangsynthese schafft ein Verständnis für die Zusammenhänge physikalischer Gesetze mit Wahrnehmung und Vermittlung im medialen Kontext. Besprechungen aktueller und klassischer Medienkunst und Exkursionen zu einschlägigen Festivals und Ausstellungen runden das Programm ab. Eine Einführung in unsere AV-Studios wird optional angeboten. Inhalte: * Historische Entwicklung der Ausdrucksformen in Animation, Klangkunst und -design * Überblick über historische Entwicklungen in der Klangsynthese und Animationsgestaltung * Vertiefung ausgewählter Animationsverfahren * Ausdruckspotentiale in der animierten Bewegung und im elementaren Klang * Entwurf- und Entwicklungsmethoden für audiovisuelle Medien '''WiSe 2019/2020'''<br/> analog/manuell/experimentell<br/> KLANGLABOR Mit den modularen Synthesizern unseres Klanglabors werden wir uns die Methoden der analogen Klangsynthese erarbeiten. Wir beschäftigen uns einerseits mit den physikalischen Grundlagen von Klang und experimentieren mit Material, Mechanik und Elektronik, andererseits mit der „Schule des Hörens“ - unserer Wahnehmung von Klängen und deren kulturellen und künstlerischen Bedeutungen. Neben diesem Schwerpunkt wird begleitend ein Workhshop mit Michael Fakesch angeboten, der in professionelle Produktionsmethoden mit Ableton Live einführt. Bitte beachten Sie: Dieser Kurs setzt hohes Eigenengagement voraus! Teilnahmebedingung ist, für unser Equipment Verantwortung zu übernehmen und sich selbstständig und zuverlässig um unsere Technik zu kümmern.  +
IAM (SPO 2018):Bachelorarbeit +Je nach Wahl des Studienschwerpunkts bearbeiten die Studierenden eine Themenstellung aus dem Gebiet der „Interaktive Medien“ mit dominierender informatischer bzw. gestalterischer Ausrichtung.  +
IAM (SPO 2018):Bachelorprojekt +Um die Plausibilität der Konzepte bzw. Aussagen, die sie in Ihrer Bachelorthesis erarbeitet haben, unter Beweis zu stellen, fertigen die Studierenden prototypisch ein zugehöriges Werkstück an und evaluieren dieses gegebenenfalls geeignet.  +
IAM (SPO 2018):Computergrafik +Die Veranstaltung gliedert sich in drei Teile. Zunächst werden grundlegende Methoden und Algorithmen der Computergrafik eingeführt und anhand der Plattenformatierungen Schnittstelle OpenGL praktisch angewendet, wobei die Grafik-Hardware auch direkt mit eigenen Shader-Programmen angesteuert wird. Ausgestattet mit diesen Grundlagen begeben begeben sich die Teilnehmer in die „Virtuelle Realität“ und verwenden die 3x2m große Projektionsfläche im Labor für 3D-Visualisierung in Kombination mit einem optischen Tracking-System, um mit stereoskopisch dargestellten 3D-Modellen zu interagieren. Die verwendete Software „WorldViz Vizard“ reduziert dabei den Programmieraufwand erheblich und erlaubt eine Konzentration auf den Aufbau der Szene, die Physik-Simulation und die Interaktion. Abschließend wird die WebGL-Schnittstelle eingeführt und dazu verwendet, 3D-Inhalte plattformunabhängig im Web-Browser darzustellen: * Geometrie - Objekte und Transformationen * Virtuelle Kamera, Projektionen * Beleuchtung und Schatten * Texturen und fortgeschrittene Oberflächen-Effekte * Interaktion mit dem Benutzer * Shader-Programmierung * Stereoskopische Ausgabe * 3D-Tracking * Physik-Simulation * Interaktive 3D-Grafik im Web-Browser  +
IAM (SPO 2018):Datenmanagement + * ER-Modellierung ** Entities und Relationships ** Schlüssel ** Unterschiede zu NoSQL-Datenbanksystemen * Das Relationenmodell ** Überführung eines ER-Modells in ein relationales Schema ** Relationale Algebra und SQL *** Projektion, Selektion, Join *** Aggregation und Gruppierung, Windowing *** Unteranfragen *** Views, Rekursion *** Modifikation des Datenbestandes *** Trigger * NoSQL-Datenmanagement * Transaktionen * Optimierungstechniken (Indexe etc.) * Datenmanagement für Web-Anwendungen ** Anforderungen an ein Multimedia-DBMS ** SQL-MM-Standards ** Large Objects (BLOBs, CLOBS etc.) ** Inhaltssuche, vor allem Volltextsuche ** Navigierende Suche (Hypermedia) ** Unterstützung von JSON * Normalformtheorie   +
IAM (SPO 2018):Digitale Bildverarbeitung + * Eigenschaften digitaler Bilder * „Bildverbesserung“ durch Filterung und Transformationen * Unterteilung von Bildern in Teilbereiche (Segmentierung) * Detektion von Objekten in Bildern * Finden von Gemeinsamkeiten in Bildern (Registrierung) * Bildkompression * Verarbeitung von Bewegtbildern (Video) * Parallelisierung von Bildverarbeitungsverfahren * Verwendung der Grafikkarte für die Bildverarbeitung ("GPU Computing")   +
IAM (SPO 2018):Fullstack-Webentwicklung + *Codeverwaltung ** Git ** GitLab ** Jira * Backend Entwicklung ** Phoenix (Elixir) ** Routen (GET / POST) ** Datenmodelle ** Datenbank Handling (PostgreSQL) ** MVC * Frontend Entwicklung ** Design (Sketch/Marvel) ** Framework (Vue.js) ** Components ** HTML, CSS, Javascript * Deployment ** Heroku Console ** Netlify   +
IAM (SPO 2018):Gamedesign (Character Design) +Konzeption, Design und Rigging von Charakteren für Computerspielen unter besonderer Berücksichtigung der menschlichen Anatomie.  +
IAM (SPO 2018):Gamedesign (Game Art) + * Die Inhalte variieren mit den konkreten Themenstellungen, die zu Semesterbeginn bekannt gegeben. Mögliche Themenfelder sind: * Game Art * Game Design und Level Design * Game User Interface Design * Prototyping   +
IAM (SPO 2018):Grundlagen audiovisueller Gestaltung + * Das Modul „Grundlagen audiovisueller Gestaltung“ vermittelt elementare mediale Ausdrucksformen in der Zeit sowie die Wahrnehmungs- und Gestaltungsgrundlagen für audiovisuelle Medien. * Grundlegende Animationsmethoden werden exemplarisch vorgestellt und elementare Animationsverfahren werden in Übungen praktisch angewandt. Daneben werden aber auch filmsprachliche Ausdrucksmittel behandelt, die ebenfalls exemplarisch vorgestellt und dann in Workshops (zB. Storyboarding) angewendet werden. * Besprechungen aktueller und klassischer Medienkunst und Exkursionen zu einschlägigen Festivals und Ausstellungen runden das Programm ab. Eine Einführung in unsere AV-Studios wird optional angeboten.   +
IAM (SPO 2018):Grundlagen der Informatik +Das Modul führt die Studierenden an die Denkweisen der Informatik heran und vermittelt ausgewähltes Grundlagenwissen aus verschiedenen Teildisziplinen der Informatik. Thematisiert werden: * Codes, Codierung, Eigenschaften von Codes, Fehlererkennung und -korrektur, minimale Codes, Anwendungen, u.a. Binärcodes zur Datenübertragung und Komprimierung * Informationsdarstellung in digitalen Systemen, Binärdarstellung von Zahlen, Konvertierung, Binärarithmetik * Binärlogik, Boole’sche Algebra und deren Anwendung in der Programmierung und beim Entwurf spezieller und parametrisierbarer Rechenwerke. * Endliche Automaten als Werkzeuge zur Modellierung von Abläufen mit Anwendungen aus den Gebieten Rechnertechnik, Mustererkennung, Interaktionsdesign und Spieleprogrammierung * Begriff des Algorithmus, Erläuterung grundlegender Eigenschaften und Methoden zu deren Überprüfung * Iterative und rekursive Formulierungen von Algorithmen * Vergleich und Bewertung von Algorithmen am Beispiel von Sortierverfahren  +
IAM (SPO 2018):Grundlagen der Programmierung + * Zeichnen und Interaktion * Variablen * If-Anweisungen * Schleifen * Arrays * Funktionen * Klassen und Objekte   +
IAM (SPO 2018):Grundlagen der Softwareentwicklung +Teilbereich Software Engineering: * Entwicklungsphasen Anforderungsanalyse, Entwurf, Implementierung, Test, Inbetriebnahme sowie Wartung * Methoden agiler Softwareentwicklung Teilbereich Programmierung: * weiterführende Konzepte der objektorientierten Programmierung: Klassenhierarchie, Vererbung, Polymorphie * Programmieren von grafischen Benutzerschnittstellen (GUI) Die Inhalte werden von den Studierenden anhand eines im Praktikum individuell zu planenden und umzusetzenden Softwareprojektes praktisch erfahrbar.  +
IAM (SPO 2018):Grundlagen der Webtechnologien + * Netzwerkprotokolle wie HTTP, TCP und andere * Browser APIs wie Websockets und WebRTC * XML, HTML, CSS * JavaScript * jQuery * Werkzeuge für die Webseiten-Entwicklung   +
IAM (SPO 2018):Grundlagen dreidimensionaler Gestaltung + * Zeichnen nach der Natur und der Vorstellung * Figürliche Darstellung, Proportion, Komposition, Perspektive * Skizzieren von Ideen im Entwurfsprozess * Prinzipien des Modellierens, Texturierens, Beleuchtens, Animierens, Simulierens und Renderns unter Verwendung von 3D-Programmen * Prinzipien und Werkzeuge zur Erstellung von 3D-Animationsfilmen   +
IAM (SPO 2018):Grundlagen interaktiver Gestaltung + * Informationsgestaltung, Datenvisualisierung und Mapping * Screendesign (Typographie, Raster, Gestaltungssysteme) * Grundlagen der Interaktions- und Interfacegestaltung * Grundlagen Usability und Human-Centered Design * Creative Prototyping und Generatives Design   +
IAM (SPO 2018):Grundlagen visueller Gestaltung + * Raster und Gestaltungssysteme * Zeichensysteme und Piktogramme * Typographie * Kontraste und Farbe * Grundlagen Design- und Medienkunstgeschichte * Grundlegende Entwurfs- und Kreativitätstechniken * Recherche, Analyse, Präsentation, Dokumentation * grafische Komposition (Punkt und Linie zu Fläche) und Bildkonzeption * Visualisierung * Grundlagen der Gestalttheorie   +
IAM (SPO 2018):Interaktionsdesign + * Interaktionsgestaltung nach Usability-Gesichtspunkten * Am konkreten Beispiel werden medienspezifische Besonderheiten bei der Aufbereitung von Inhalten für interaktive Präsentationsformen herausgearbeitet und ggf. mit anderen Präsentationsformen verglichen. * Die Studierenden präparieren Einzelelemente und Navigationshilfen, entwickeln verschiedene Interaktionsstrukturen und bewerten diese.   +
IAM (SPO 2018):Interfacedesign +Die Inhalte variieren mit den Themenstellungen, die zum Semesterbeginn bekannt gegeben werden. Typische Themenfelder sind: * Interfacedesign * Informationsgestaltung, Datenvisualisierung und Mapping * Computational Design * Service Design  +
IAM (SPO 2018):Kunde und Markt + * Unternehmen und Gesellschaft im Digitalen Wandel * Digitalisierung, Disruption und Innovation * Die Bedeutung von Startups für Wirtschaft und Gesellschaft? * Entre- und Intrapreneure als neue Rollenmodelle für HS-Absolventen * Digitale Schlüsseltechnologien und ihre Business-Potenziale * Von der Technik zum Digitalen Geschäftsmodell * Ansätze zur Beurteilung von Geschäftsideen * Ein marktorientiertes Innovationsmanagement als Schlüssel zum Erfolg * Kundenbedürfnisse und Kundennutzen * Das Konzept der Unique Selling Proposition * Business Model Generation: zentrale Ansätze zur Entwicklung innovativer Geschäftsmodelle ** Business Canvas / Lean Startup ** Design Thinking / Customer Development ** Agiles Projekt Management * Gründung und Führung eines Startups als Studierender bzw. Wissenschaftler * Finanzierung und Risikokapital für Startups * Programme und Förderungen für 'Digital Innovators'   +
IAM (SPO 2018):Künstliche Intelligenz für Computerspiele + * Anatomien verschiedener Typen von Computerspielen * Spielemechaniken * Abbildung konzeptioneller Überlegungen auf technische Komponenten, Softwarearchitekturen, Datenstrukturen und Algorithmen * Vorgehensmodelle, Workflows, Asset Production Pipelines * Game-Engines und Entwicklungsumgebungen * Programmierpatterns für Spiele, grundlegende Game-Loops * Programmiertechniken, objektorientierte Programmierung und grafisches Scripten * Interaktionsparadigmen, Einbindung spezieller Eingabe-Controller und Aktuatoren * Spiele-KI und Spiele-Physik * Balancing und Evaluation Zu Beginn des Semesters wählen die Kursteilnehmer aus vorgegebenen Aufgabenstellung ein Thema aus, das sie im Rahmen einer Studienarbeit vertiefend bearbeiten.   +